... und viel zuwenig Schlaf!

 

Über die Pfingsttage 2015, hatte ich die Möglichkeit nach Istanbul zu reisen.

 

Nur um es vorwegzunehmen, 3 Tage sind für die Millionenmetropole Istanbul echt zuwenig – selbst wenn man versucht, den Schlaf auf den Hin-und Rückflug zu legen!

 

Dennoch konnte ich mir die Hagia Sophia anschauen, bei der es sich lohnt, einen vom Staat zertifizierten Führer zu mieten. Man wird mit einer Menge Namen und Daten konfrontiert und man kann sicher sein, abends alles wieder vergessen zu haben. Trotzdem schön!

 

Gegenüber liegt die „Blaue Moschee“ die eigentlich Sultan Ahmed Moschee heißt! Diese Moschee ist auch sehr beeindruckend – nur sollte man die Luft anhalten! Zu viele Tourifüße auf handgewebtem Teppich!

 

Der große Basar ist sehenswert für alle die kaufen oder nur gucken wollen!

 

Lampen, handverzierte Teller, Goldschmuck,Teppiche, die Hagia Sophia im Schüttelglas und viele nützliche Dinge mehr!

 

Interessant ist in so einer Riesenstadt auch der Verkehr. Ich bin mir sicher, dass jeder Taxifahrer im Besitz einer Rennlizenz ist und jeden Abend zur Entspannung einen Hamam besucht!

 

Im Stau hilft Hupen!

 

Der Gewürzmarkt ist voll von Düften, sei es von Parfümölen, Süßigkeiten aller Art oder eben Gewürzen aus aller Welt. In der am Gewürzmarkt angrenzenden Altstadt findet man Geschäfte mit Schwämmen, Walnüssen, Oliven, Rasenmäher, Lampen und sicher auch – wenn man sucht – Rasenmäherlampen.

 

Wer mal einen „Whisky on the Rocks“ oder einen Martini dort trinken will wo Ian Fleming,  Hemingway, Alfred Hitchcock oder Kemal Atatürk genächtigt haben, der sollte mal im Jumeirah Pera Palace Hotel vorbeischauen. Ein Hotel mit Geschichte und unzähligen Geschichten. Unter anderem schrieb hier Agatha Christie ihren Roman „ Mord im Orientexpress“!

 

Eine 2-stündige Bootstour auf dem Bosporus lässt die Größe der Stadt etwas besser erahnen – bis zum Horizont und noch viel weiter!

 

Alles in allem 3 wundervoll anstrengende Tage, die mich sehr beeindruckt haben !

 

Istanbul! Echt ne Reise wert!



Ein kurzes Video zur Reise findet Ihr hier!